6. HR-Software Konjunkturbefragung
26-03-2018 09:20
von Wolfgang Witte

HR-Software weiter im Höhenflug

Die Ergebnisse der aktuellen 6. HR-Software-Konjunkturbefragung des Wirtschaftsinstituts Wolfgang Witte spiegeln eine Branche im absoluten konjunkturellen Höhenflug wider und dürfen als außergewöhnlich bezeichnet werden. Die Teilnehmer der Konjunkturbefragung konnten ihre Auftragseingänge im Jahr 2017 um mehr als 20 Prozent steigern. Das Umsatz-wachstum erreichte mit +15,5 Prozent ebenfalls einen absoluten Spitzenwert. Für das Jahr 2017 wurden die besten Ergebnisse seit Beginn der Konjunkturbefragungen im Jahr 2015 ermittelt.

Die erzielten Wachstumsraten übertrafen damit deutlich die Erwartungen der Teilnehmer zu Beginn des Jahres 2017. Im 2. Halbjahr hat die Umsatzdynamik etwas nachgelassen.

Software-as-a-Service erzielt die stärksten Zuwächse

Geschäftslagenentwicklung HR 2018

Wie in den Jahren 2015 und 2016 erreichten die SaaS-Umsätze auch in 2017 mit Abstand die stärksten Zuwächse. Allerdings werden die im Vorjahr erzielten Wachstumsraten von mehr als 100 Prozent nicht mehr erreicht. Auch das SaaS-Volumen am Gesamtumsatz der Anbieter ist signifikant gestiegen. Neben dem sehr stark wachsenden SaaS-Geschäft ent-wickelten sich auch die Umsätze für Lizenzverkäufe und das BPO-Geschäft überdurch-schnittlich gut.

In den verschiedenen personalwirtschaftlichen Anwendungsgebieten sind Human-Resources-Management-/Talentmanagement-Lösungen und das Thema Zeitwirtschaft/Workforce Management die stärksten Wachstumstreiber. Auch die elektronische Personalakte als DMS-Lösung wurde verstärkt nachgefragt.

Gute Geschäftslage und hohe Erwartungen an 2018

Die guten Ergebniswerte des Jahres 2017 spiegeln sich auch in der Bewertung der aktuellen Geschäftslage wider. 85,7 Prozent der Teilnehmer bewerten ihre Geschäftslage als gut und 14,3 Prozent als befriedigend. Das extrem hohe Wachstumsniveau des Jahres 2017 führt allerdings dazu, dass nur noch 35,7 Prozent der Unternehmen von einer weiteren Verbesserung der Geschäftslage überzeugt sind.

Die Anbieter gehen sehr optimistisch und mit sehr hohen Erwartungen in das Jahr 2018. Auftragseingänge und Umsätze werden auf dem hohen Niveau von 2017 auch für das Jahr 2018 erwartet. Dies spiegelt sich auch bei den geplanten Investitionen und Neueinstellungen wider. Fast 80 Prozent der Teilnehmer wollen zusätzliches Personal einstellen und mehr als 60 Prozent der Unternehmen planen höhere Investitionen.

Die Befragungsteilnehmer profitieren überdurchschnittlich gut in einem boomenden HR-Softwaremarkt. Wie in den Vorjahren auch, sind die Wachstumsraten der Teilnehmergruppe mehr als doppelt so hoch, wie die der Softwarebranche insgesamt, die lt. Bitkom e.V. ein Umsatzwachstum von 6,3 Prozent erreichte.

Die positive Marktentwicklung der letzten drei Jahre wird sich auch in 2018 auf sehr hohem Niveau fortsetzen.

Zurück

Copyright 2016 © Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte