von Wolfgang Witte

Die 25 umsatzstärksten HR-Softwareanbieter 2018

Der HR-Softwaremarkt in der DACH-Region entwickelte sich auch 2018 sehr positiv und legte deutlich zu. Dies macht die vom Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte zum vierten Mal veröffentlichte Top 25 Liste für das Jahr 2018 deutlich.

  • Das Umsatzvolumen der Top 25 erhöhte sich um 89,7 Mio. € auf 1,561,6 Mrd. (+6,1 Prozent)
  • Die Top 25 erreichten ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 7,1 Prozent
  • 88 Prozent der Top 25 Unternehmen verzeichneten Umsatzzuwächse (Vorjahr 84 Prozent)
  • Die vier größten Anbieter erwirtschafteten 55,9 Prozent des Umsatzvolumens der Top 25

Das Marktvolumen der 25 umsatzstärksten HR-Softwareanbieter erhöhte sich im Jahr 2018 um 89,7 Mio. € auf insgesamt 1,561,6 Mrd. €. Dies entspricht einem Zuwachs von 6,1 Prozent. Damit erreichte der prozentuale Zuwachs des Marktvolumens exakt den Vorjahreswert.

Neu aufgenommen in der Top 25 Liste wurde die Zalaris Deutschland AG. Rausgefallen ist die Milch und Zucker AG. Außer dem Neuzugang Zalaris konnten sich fünf weitere Anbieter im Ranking verbessern (ORACLE, Interflex, ISGUS, Infoniqa und rexx systems). 88 Prozent der Unternehmen verzeichneten Umsatzzuwächse (Vorjahr 84 Prozent). Das durchschnittliche Umsatzwachstum der Top 25 Unternehmen betrug 7,1 Prozent und lag damit über dem Vorjahreswert von 6,2 Prozent. Der Medianwert lag bei 5,1 Prozent. 32 Prozent der Anbieter erreichten ein Wachstum von mehr als 10 Prozent.

Die Unternehmen der Top 25 Liste werden vom Wirtschaftsinstitut drei Größenklassen (große, mittelgroße und kleine) und drei Anbietersegmenten (ERP-Anbieter, Outsourcing-Anbieter und spezialisierte HR-Anbieter) zugeordnet. Zu der Gruppe der großen Unternehmen werden alle Anbieter mit mehr als 100 Mio. € HR-Umsatz gezählt. Anbieter mit Umsätzen von 25 Mio. € bis 100 Mio. € werden den mittelgroßen Unternehmen zugerechnet. Als kleine Unternehmen werden alle Anbieter mit weniger als 25 Mio. € Umsatz gewertet.

Die Liste der 25 umsatzstärksten HR-Softwareanbieter verdeutlicht den mittelständisch geprägten deutschen HR-Softwaremarkt. Nur vier Anbieter (SAP, Datev, P&I und ADP) erwirtschaften mehr als 100 Mio. € HR-Umsatz. Diese vier großen Anbieter dominieren den deutschsprachigen Markt und erzielten mit 872,4 Mio. € einen Umsatzanteil von 55,9 Prozent (Vorjahr 56,5 Prozent) am Gesamtumsatz der 25 umsatzstärksten HR-Softwareanbieter.

Die acht mittelgroßen Anbieter erreichten ein Umsatzvolumen von 446,6 Mio. € und damit einen Umsatzanteil von 28,6 Prozent. Die größte Gruppe ist mit 13 Anbietern die der kleineren Unternehmen. Sie erzielten ein Umsatzvolumen von 242,6 Mio. €. Dies entspricht einem Anteil von 15,5 Prozent am Gesamtumsatz.

Das Marktvolumen der drei Anbietersegmente ist fast gleich groß. Mit einem Umsatzvolumen von 536,7 Mio. € (34,4Prozent) liegen die Outsourcing-Anbieter leicht vorne. Die ERP-Anbieter und die speziali-sierten HR-Anbieter erreichen jeweils 32,8 Prozent des Marktvolumens.

Die Entwicklung der Anbietergruppen ist unterschiedlich. Die stärksten Zuwächse erzielten mit 8,7 Prozent die spezialisierten HR-Softwareanbieter. ERP-Hersteller legten um 6,3 Prozent zu, während die Outsourcing-Anbieter ein deutlich geringeres Umsatzwachstum von 2,5 Prozent erzielten. Die großen Unternehmen (> 100 Mio. € Umsatz) erzielten mit +3,7 Prozent deutlich geringere Zuwächse als die mittleren (+7,6 Prozent) und kleineren Unternehmen (+7,8 Prozent).

Mit einem Wachstum von 7,1 Prozent entwickelten sich die 25 umsatzstärksten HR-Softwareanbieter wieder stärker als die Softwarebranche insgesamt, deren Wachstum für das Jahr 2018 vom Bitkom e.V. mit 6,3 Prozent ermittelt wurde.

Zur Top 25 Liste

Der HR-Softwaremarkt ist sehr intransparent. Mehr als 300 Anbieter – ohne die unzähligen neuen Start-ups - agieren im Markt der DACH-Region. Der Markt ist stark fragmentiert und die meisten Anbieter erzielen Umsätze von weniger als 5 Mio. € HR-Umsatz. Mit der Veröffentlichung der Top 25 Liste möchte das Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte einen Beitrag zu mehr Markttransparenz leisten.

Die Top 25 Liste basiert auf umfangreichen Recherchen. Die Umsatzinformationen stammen aus Geschäftsberichten, Bilanzveröffentlichungen, Pressemeldungen und Selbstauskünften der Unternehmen. Einige Unternehmen, die keine Umsatzzahlen für den HR-Bereich in der DACH-Region veröffentlichen und nicht zu Selbstauskünften bereit sind, werden vom Wirtschaftsinstitut geschätzt. Aufgrund fehlender Informationen werden einige internationale Anbieter (z.B. HP, IBM, Microsoft) nicht in der Top 25 Liste berücksichtigt.

Das Wirtschaftsinstitut bedankt sich ausdrücklich bei allen Unternehmen, die die Erstellung der Top 25 Liste aktiv unterstützen und zu Selbstauskünften bereit waren.

Das Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte veröffentlicht die Top 25 Liste jährlich. Unternehmen, die aufgrund fehlender Informationen nicht in der Liste aufgeführt wurden, aber entsprechend hohe HR-Umsätze erzielen, können sich jederzeit an das Wirtschaftsinstitut wenden.

Zurück

Copyright 2016 - 2019 © Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte